Reisen mit Baby

Veröffentlicht am von Nancy

Kaum hat man sich an die Anstrengungen der Geburt und die Umstellung des Alltags mit Baby gewöhnt, sehnen sich viele Eltern schon nach dem ersten gemeinsamen Familienurlaub. Von einem Urlaub sofort nach der Entbindung wird aber dringend abgeraten, dass Kind ist dann in der Regel noch viel zu schwach für eine größere Reise. Mindestens drei Monate sollte man sich schon Zeit lassen. Dann schläft das Baby hauptsächlich in der Nacht, schreit nicht mehr so viel und in der Beziehung zum Kind ist ein gewisses Maß an Routine eingekehrt.

Baby-Gepäck-Checkliste

Auch wenn Babys meist eher Anspruchslose Mitreisende sind, da sie die meiste Zeit schlafen, benötigen sie dennoch eine nicht unerhebliche Liste an Reiseuntensilien. Folgende Dinge sollten nicht fehlen: Ausreichend Windeln für Fahrt/Flug und extra welche für den Notfall, eine Wickeltasche mit Feuchttüchern und faltbarer Wickelunterlage, eine Babydecke als bequemen Untersatz, wiederverschließbare Plastiktüten, um schmutzige Windeln oder Lätzchen zu verstauen, Wundcreme für den Po, Babybad und Hautlotion, Papiertaschentücher, Ersatzschnuller, Spielzeug, mehrere Outfits pro Tag, waschbare Lätzchen, Fläschchen, Sonnenhut- und creme (mindestens Lichtschutzfaktor 20), bei Zufütterung gegebenenfalls Essen, Säuglingsnahrung, Mineralwasser in Flaschen, da es in vielen südlichen Ländern im Trinkwasser viele Keime gibt die zu lebensbedrohlichen Durchfallerkrankungen führen können, eine Brustpumpe um Muttermilch abzupumpen, eine kleine Reiseapotheke zum Beispiel gegen Schmerz, Fieber und Entzündung, ein Nachtlicht um das Kind auch bei Dunkelheit füttern und wickeln zu können, ein Tragetuch, ein faltbares Reisebett, wenn am Urlaubsort kein Gitterbett existiert, eine Babytrage und eventuell ein faltbarer Babybuggy. Wie man sieht, eine sehr lange Liste, die das Gepäck strapaziert. Daher unbedingt vor Ort fragen, was wirklich benötigt wird.

Reise mit Bedacht wählen

Der Reisezeitraum sollte übrigens mit Bedacht gewählt werden. Die heißesten Sommermonate sind eher ungeeignet, da es den Kreislauf des Babys zusätzlich belastet. Bei einem drei Monate alten Kind empfiehlt es sich eine Flugreisezeit von etwa zwei Stunden nicht zu überschreiten. Hat der Nachwuchs gesundheitliche Probleme, wie einen Herzfehler, sollte das unbedingt vorher mit dem Kinderarzt abgesprochen werden. Auch die Fahrt mit dem Auto sollte nicht zu lange dauern, da kleine Kinder schnell dazu neigen im Auto nervös zu werden. Bestimmte Reiseziele sollten unter einem Jahr nicht angesteuert werden, da die Reisezeit für das Baby zu lange ist und eine Grundimmunisierung noch nicht stattgefunden hat, dazu zählt etwa Südostasien, Afrika oder Südamerika. Bei der Unterkunft ist darauf zu achten, dass sich der Lärmpegel in Grenzen hält und die Lage allgemein eher ruhig ist und nicht etwa durch Animationen gestört wird. Bei etwas älteren Kindern ab eineinhalb Jahren empfiehlt es sich zudem nach Hotels mit spezieller Kinderbetreuung Ausschau zu halten, um als Eltern auch mal etwas gemütliche Zweisamkeit genießen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren
Top